Allgemeine Geschäftsbedingungen
Pension Am Rosengarten
Soweit nicht einzelvertraglich gesondert vereinbart, finden unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen Geltung.
1. Ein Beherbergungsvertrag kommt zustande:
a) durch die tatsächliche Aufnahme des Gastes in der Pension, ohne dass ein förmlicher Beherbergungsvertrag geschlossen
wird.
b) durch die verbindliche Bestellung einer bestimmten Anzahl von Zimmern für eine bestimmte Anzahl von Gästen,
wobei eine schriftliche Bestätigung der Pension entbehrlich ist, wenn die Bestellung auf einem schriftlichen Angebot der
Pension beruht, sofern die Bestellung vom Angebot der Pension nicht abweicht.
c) Vertragspartner sind die Pension und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er der Pension gegenüber
zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Aufnahmevertrag, sofern der
Pension eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.
Die Bindung der Pension an die Reservierung entfällt, wenn eine geforderte Anzahlung nicht fristgerecht geleistet wird.
Davon abgesehen ist die Bestellung für beide Seiten verbindlich. Eine Vertragsaufhebung bedarf der schriftlichen Bestätigung der Geschäftsführung.
Soweit die reservierten Leistungen vom Gast nicht in Anspruch genommen werden, gelten die zu Ziffer 3) geregelten Stornierungsbedingungen.
2. Bereitstellung reservierter Zimmer
Auf bestimmte reservierte Zimmer besteht kein Anrecht, lediglich auf die gebuchte / bestätigte Zimmerkategorie. Die Zuweisung erfolgt
durch die Pension. Reservierte Zimmer stehen dem Gast ab 15:00 Uhr des Anreisetages und bis um 10:00 Uhr des Abreisetages zur
Verfügung. Soweit nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart ist, behält sich die Pension das Recht vor, bestellte, aber bis
18.00 Uhr des Anreisetages nicht abgenommene Zimmer im Rahmen der Schadensminderungspflicht anderweitig zu vergeben.
3. Stornierungsbedingungen
Soweit nicht einzelvertraglich gesondert vereinbart, gelten für eine Stornierung /vorzeitige Abreise/Nichtanreise reservierter
Zimmer oder Leistungen folgende Bedingungen, wobei die Fristen ab dem Tag des Eingangs der Stornoerklärung in der Pension zu berechnen
sind. Eine Änderung / Stornierung muss in Schriftform erfolgen.
3.1 Reservierungen für Zimmer mit / ohne Frühstück
a) keine Stornierungsgebühren bei einer Stornierung bis 14 Kalendertage vor dem vereinbarten Ankunftstag
b) bei einer Stornierung innerhalb von 14-10 Kalendertagen vor dem Ankunftstag 50% der vereinbarten Preise
c) bei einer Stornierung innerhalb von 9-5 Kalendertagen vor dem Ankunftstag 80% der vereinbarten Preise
d) bei einer Stornierung innerhalb von 4-0 Kalendertagen vor dem Ankunftstag 90% der vereinbarten Preise

Die Pension wird im Rahmen der Schadensminderungspflicht stornierte Zimmer/Leistungen nach Möglichkeit anderweitig vergeben. Bei
vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat die Pension die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung dieser Zimmer sowie
die eingesparten Aufwendungen anzurechnen. Werden die Zimmer nicht vermietet, so kann die Pension die vertraglich vereinbarte Vergütung
bzw. die im Punkt 3.1/3.2 beschriebenen Stornokosten verlangen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der vorgenannte
Anspruch der Pension nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.

4. Zahlungsbedingungen
Sämtliche von Seiten der Pension übermittelten Preise verstehen sich in EURO brutto pro Person, inkl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer
zum Zeitpunkt der Leistungserbringung.
Die Bezahlung erfolgt nur Barzahlung und Vorkasse.Bezahlung per Rechnung ist nur möglich, wenn eine schriftliche Kostenübernahme vorliegt,diese kann per Email,Fax oder Brief erfolgen.
Die Pension ist berechtigt, die Aufnahme des Gastes zu verweigern, wenn die sich aus der Bestellung ergebenden Beherbergungskosten
nicht im Vorhinein bezahlt worden sind .
Erstreckt sich die Aufnahme des Gastes über einen längeren Zeitraum, sind sämtliche Gastkonten wöchentlich einmal durch Zahlung
glatt zu stellen. Bewirtungskosten sind unmittelbar nach der Bewirtung fällig. Barzahlung und Banküberweisung werden als
Zahlungsmittel akzeptiert.

5. Außerordentliche Kündigung des Beherbergungsvertrages
Die Pension ist berechtigt, den Beherbergungsvertrag fristlos aufzukündigen
und den Gast aufzufordern, die Pension unverzüglich zu verlassen, wenn
a) der Gast durch sein Verhalten trotz Abmahnung die Erfüllung der Verpflichtungen der Pension gegenüber den anderen Gästen
nachhaltig stört;
b) der Gast durch sein Verhalten die Sicherheit der Pension, seines Personals und der anderen Gäste gefährdet, wobei es keiner
Abmahnung bedarf;
Im Übrigen verbleibt das Recht zur außerordentlichen Kündigung bei den gesetzlichen Bestimmungen.

6. Diese Geschäftsbedingungen werden Vertragsbestandteil
a) bei Aufnahme des Gastes zur Beherbergung ohne förmlichen Vertragsabschluss.
b) bei schriftlicher Bestellung .

7.Haftung
Entstehen in den Zimmern entstandenen Schäden, die durch den Gast verursacht werden, kommt in der Regel eine Haftpflichtversicherung des Gastes dafür auf; der Gast haftet für alle ihn begleitenden Personen. Besteht keine Haftpflichtversicherung, kommt der Gast persönlich für den entstandenen Schaden auf; es kann vorab eine Kaution verpflichtend gefordert werden, um die Kosten zu erwartender Schäden abzusichern.

8. (Gerichtsstand) Soweit nach den gesetzlichen Bestimmungen eine Gerichtsstandsvereinbarung zulässig ist, sind für alle Ansprüche
aus dem Beherbergungsvertrag die für den Geschäftssitz der Pension zuständigen Gerichte ausschließlich zuständig.
Stand: August 2009